Berufsgrundbildungsjahr

Metalltechnik

Berufsgrundbildungsjahr

Metalltechnik

Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) Metalltechnikvollschulisch, kooperativ

Das Angebot wendet sich an Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden und ein Grundinteresse an einer technischen Ausbildung haben. Das Berufsgrundbildungsjahr in kooperativer Form (BGJ/k) eröffnet ihnen den Weg in die Arbeitswelt und erhöht die Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

„Kooperativ“ heißt es wegen der engen Zusammenarbeit zwischen Schule, Schüler und Ausbildungsbetrieb.

Ein Jahr lang lernen die Jugendlichen in der Schule alles, was das erste Ausbildungsjahr in den Metallberufen zu bieten hat. Gleichzeitig absolvieren sie ein mindestens vierwöchiges Praktikum in einem Betrieb, mit dem sie zu Beginn des BGJ eine vertragliche Vereinbarung schließen. Nach diesem Jahr und der eventuellen Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis kann das BGJ als erstes Lehrjahr angerechnet werden

Steckbrief

Eingangsvoraussetzung

  • Hauptschulabschluss ist wünschenswert, aber nicht erforderlich
  • kein Notenkriterium
  • keine Altersgrenze
  • Einzige Bedingung: Abschluss eines Ausbildungs-(vor)vertrages mit einem Ausbildungsbetrieb

  • Vertiefen und Erweitern der Allgemeinbildung für den Eintritt in das Berufsleben zum Erreichen weiterführender oder fehlender Abschlüsse
  • Erlangung grundlegender Fertigkeiten und Kenntnisse für die anschließende Fachausbildung im Ausbildungsbetrieb
  • Vermitteln einer fachpraktischen und fachtheoretischen Grundbildung für das Berufsfeld Metalltechnik
  • Kontakt und Kennlernen eines möglichen Ausbildungsbetriebes mit der Option der Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis
  • Vorbereitung auf einen metallgewerblichen Ausbildungsberuf

Das Berufsgrundbildungsjahr vollschulischer, kooperativ dauert 1 Jahr.

 

Nach diesem Jahr und der eventuellen Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis kann das BGJ als erstes Lehrjahr angerechnet werden.  

  • Hauptschulabschluss ist wünschenswert, aber nicht erforderlich
  • kein Notenkriterium
  • keine Altersgrenze
  • Einzige Bedingung: Abschluss eines Ausbildungs-(vor)vertrages mit einem Ausbildungsbetrieb

 

 

Den Bildungsgang vollschulisches Berufsgrundbildungsjahr Metalltechnik in kooperativer Form führen wir am Standort Frankenberg durch.

Die Anmeldung wird in der Regel über die abgebende Schule an uns weitergeleitet. Möglichst bis zum 30. April sind einzureichen:

Für den Bereich des Berufsgrundbildungsjahrs in vollzeitschulischer Form besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

 

Es findet keine Abschlussprüfung statt (wie beim 1. Ausbildungsjahr).

Auskünfte, auch über andere Fachrichtungen, erhalten Sie unter:

 

Verwaltung:

Marburger Str. 23
35066 Frankenberg
Tel.: (0 64 51) 230 220
Fax: (0 64 51) 230 2222
Email: frankenberg@viessmann-schule.de 

 

Außenstelle:

Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen
Tel.: (0 56 21) 26 39
Fax: (0 56 21) 7 42 93
Email: bad-wildungen@viessmann-schule.de 

Rahmenstundentafel

1.

Pflichtunterricht

Gesamtstd.

 

1.1

Allgemein bildender Lernbereich

200

 

Deutsch/Fremdsprachen

40

 

Mathematik

40

 

Politik und Wirtschaft

40

 

Religion/Ethik

40

 

Sport

40

 

1.2.

Berufsbildender Lernbereich
Berufsfeld- oder berufsrichtungsbezogener Unterricht (Fachtheorie und Fachpraxis)

1040*

 

 

2.

Wahlpflichtunterricht

40

 

2.1

Allgemein bildender Lernbereich

 

Fächer des allgemein bildenden Lernbereichs

2.2

Berufsbildender Lernbereich

 

Berufsfeld- oder berufsrichtungsbezogener Unterricht

3

Wahlunterricht

80

 

Gesamtstunden Pflicht- und Wahlpflichtunterricht

1280 *

Gesamtstunden Wahlunterricht

80

*  Davon in der Regel 160 Stunden Betriebspraktika

Kontakt

Standort Frankenberg
Marburger Str. 23
35066 Frankenberg

Tel. (0 64 51) 230 220
Fax (0 64 51) 230 2222
Mail: frankenberg@viessmann-schule.de 

Standort Bad Wildungen
Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen

Tel. (0 56 21) 26 39
Fax (0 56 21) 7 42 93
Mail: bad-wildungen@viessmann-schule.de