Fremdsprachensekretariat

 

 

Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/infür das Fremdsprachensekretariat

Steckbrief

Eingangsvoraussetzung

Zeugnis über den mittleren Abschluss (Realschulabschluss) oder Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule oder ein Versetzungszeugnis in die Einführungsphase einer öffentl. oder staatl. anerkannten gymnasialen Oberstufe oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis,mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik

 

Ausbildungsziel: Dieser Bildungszweig bietet Ihnen eine 2-jährige vollschulische Berufsausbildung mit dem Ziel der Abschlussprüfung als staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in für das Fremdsprachensekretariat.

„Die Berufsausbildung ist eine fundierte Ausbildung, die die Allgemeinbildung vertieft, viele Beschäftigungsmöglichkeiten mit sich bringt und den Kontakt zu unterschiedlichen Menschen fördert. Personen, die kontaktfreudig, kommunikativ und zielstrebig sind, können sich in dieser Ausbildung verwirklichen. Des Weiteren bietet der Beruf nach der Ausbildung viele interessante Richtungen, in denen man sich spezialisieren kann. Die Ausbildung orientiert sich an den Bedürfnissen der Betriebe. Das mind. vierwöchige Praktikum im In- und Ausland sowie die verstärkte Projektarbeit gewährleisten einen hohen Praxisbezug. Sprachen sind heute ein wichtiger Bestandteil in der globalen Zusammenarbeit – die Möglichkeit, 3 Sprachen berufsbezogen anzuwenden, hat mir gerade im Bereich der interkulturellen Zusammenarbeit sehr geholfen. Die Ausbildung hat mich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich gefördert und gestärkt. Unser Beruf ist anspruchsvoll, sehr vielseitig und interessant.“

Ohne weitere Ausbildung steigen Sie unmittelbar in die berufliche Laufbahn ein. Die Ausbildung ist zukunftsorientiert. Durch die Globalisierung verstärkt sich der Trend zu europaweit tätig werdenden Betrieben. Für die zukünftig wachsenden internationalen Geschäftsbeziehungen werden zunehmend mehr sprachkompetente Fachkräfte gesucht. Durch die besonderen

  • fremdsprachlichen,
  • wirtschaftlichen,
  • sekretariats-,
  • informations- und
  • kommunikationstechnischen Kenntnisse,

die Sie während der vollschulischen Berufsausbildung erwerben, erschließt sich Ihnen ein weites Aufgabenfeld.
Dieser Bildungszweig bietet Ihnen eine 2-jährige vollschulische Berufsausbildung mit dem Ziel der Abschlussprüfung als staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in für das Fremdsprachensekretariat.
Unsere staatl. geprüften Assistenten/innen für das Fremdsprachensekretariat beherrschen mindestens zwei Handelsfremdsprachen in Wort und Schrift. Sie arbeiten eng mit Führungskräften zusammen, übernehmen fremdsprachigen Schriftverkehr auch nach Phonodiktat und erledigen Routineschriftwechsel bzw. Korrespondenz nach Stichworten in der jeweiligen Fremdsprache selbstständig. Zudem führen sie fremdsprachliche Telefonate, planen und organisieren Dienstreisen ihrer Vorgesetzten und assistieren bei Empfängen und Besuchen in- und ausländischer Gäste.
In ihren Tätigkeitsbereich fallen außerdem Aufgaben der Büroorganisation und Büroverwaltung. Sie bearbeiten die ein- und ausgehende Post, koordinieren Termine, überwachen die Einhaltung von Fristen und treffen Terminvereinbarungen mit Geschäftspartnern. Darüber hinaus verwalten sie Schriftgut, führen Kundenverzeichnisse und arbeiten mit unterschiedlichen Ablage- und Ordnungssystemen, wobei die Ablage zunehmend computerunterstützt geführt wird.
Fremdsprachensekretäre und -sekretärinnen haben häufig Kontakt zu Kunden: Sie betreuen Firmenkunden oder -gäste und dolmetschen bei Besprechungen.
In der Regel arbeiten sie in Sekretariaten von Auslandsabteilungen, z.B. bei exportorientierten Firmen oder bei Behörden mit internationalen Kontakten wie dem Zollamt.
Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick:

  • allgemeine Sekretariatsarbeiten, z.B.:
    • fremdsprachliche Korrespondenz abwickeln
    • Telefonate in einer Fremdsprache führen
    • Schriftgut und Fachinformationen verwalten, wie z.B. Ablage führen und verwalten
    • Dienstreisen planen und organisieren, Terminplanung und -überwachung durchführen
      • Terminplanung und -überwachung eigenverantwortlich für Vorgesetzte und Mitarbeiter/innen oder in Zusammenarbeit mit ihnen durchführen
      • regelmäßig wiederkehrende Termine beachten
    • Geräte und Maschinen der Büroorganisation und Bürotechnik sowie verschiedene Textverarbeitungsprogramme bedienen
      • Artikel, Vorträge und andere Texte nach Stichworten oder schriftlicher Vorlage erstellen
      • anfallenden Routineschriftwechsel weitgehend selbstständig bearbeiten
    • mit Führungskräften zusammenarbeiten
    • Konferenzen und Besprechungen planen und organisieren
      • für einen reibungslosen Ablauf der Konferenz bzw. Besprechung sorgen
    • Besucher betreuen
      • Dolmetschertätigkeiten übernehmen
      • Unterkünfte reservieren, Bewirtung planen/arrangieren
    • Besprechungsprotokolle erstellen
    • sonstige Sekretariatsarbeiten
      • Kassenbücher führen
      • Statistiken führen und auswerten

Die Aufnahme setzt einen mittleren Abschluss, d. h.

ein Zeugnis über den mittleren Abschluss (Realschulabschluss) oder

ein Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule oder

ein Versetzungszeugnis in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe oder

ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis,

 

mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer
Deutsch, Englisch und Mathematik,
voraus. In keinem der genannten Fächer dürfen die Leistungen schlechter als ausreichend sein.

Bewerber/innen, die noch nicht über den mittleren Abschluss verfügen, melden sich mit dem Halbjahreszeugnis an und müssen sich, wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt werden, in dem Fach, in dem die Leistungen nur ausreichend sind, einem Auswahlverfahren unterziehen.

Die zweijährige höhere Berufsfachschule Fremdsprachensekretariat führen wir am Standort Bad Wildungen.

Bis zum 30. April sind einzureichen:

  1. Anmeldeformular
  2. Lebenslauf in tabellarischer Form mit Lichtbild
  3. das letzte Schulzeugnis (mittleres Reifezeugnis bzw. Halbjahreszeugnis vor mittlerem Reifezeugnis)

Bewerber, die bereits das Zeugnis über den mittleren Abschluss besitzen, müssen sich ebenfalls zu diesem Zeitpunkt bewerben, um sicherzustellen, dass sie in das laufende Aufnahmeverfahren einbezogen werden.

Für den Bereich der Berufsschule besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.


Eine Ausbildungsförderung nach Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) ist im Rahmen der allgemeinen Bewilligungsbedingungen für „Direkteinsteiger“ in den Ausbildungsabschnitt II möglich.
Die Förderungsmöglichkeit für Einsteiger in den Ausbildungsabschnitt I muss im Einzelfall mit dem BAFöG-Amt geklärt werden.

Schulische Inhalte der Ausbildung

Gleich zu Beginn der Ausbildung findet ein zweitägiges Kommunikations- und Einführungsseminar außerhalb der Schule statt, welches das Kennenlernen und Zusammenwachsen der Gruppe fördert. Zur Unterstützung des Austauschs zwischen den jeweiligen Unter- und Oberstufenklassen organisieren die Auszubildenden einen gemeinsamen Kennenlerntag.

Die Ausbildung beinhaltet einen interkulturellen Austausch (Studienfahrt) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie.

Des Weiteren findet jährlich eine Veranstaltung mit unserer Partnerschule in Alsfeld (Max-Eyth-Schule) Fachrichtung Fremdsprachensekretariat statt. Diese Veranstaltung wird im jährlichen Wechsel von den Auszubildenden unserer Schule und den Auszubildenden der Partnerschule organisiert, durchgeführt und nachbereitet.

Rahmenlehrplan

Allgemeiner Bereich

Deutsch 80 Std.
Politik und Wirtschaft 80 Std.
Religionslehre/Ethik 80 Std.
Sport 80 Std.

Berufsbezogener Bereich

Bezeichnung des Lernfeldes  
Erstes Ausbildungsjahr  
1. Wirtschaftspolitische Informationen erfassen und darstellen 140 Std.
2. Betriebliche Daten erfassen, berechnen und darstellen 100 Std.
3. Unternehmen erkunden und das eigene Tätigkeitsfeld beschreiben 140 Std.
4. Betriebspraktikum vorbereiten und auswerten 120 Std.
5. Arbeiten im Sekretariat medienkompetent organisieren 140 Std.
6. Konflikte im personellen Spannungsfeld bewältigen 120 Std.
Englisch  
A Die Wirtschaftssprache Englisch in sozialen und betrieblichen Situationen einsetzen 120 Std.
B Unternehmenskultur in englischsprachigen Ländern erkunden und sich zielgerecht bewerben 80 Std.
Französisch und Spanisch  
A Die Wirtschaftssprache Französisch oder Spanisch in sozialen und betrieblichen Situationen einsetzen 120 Std.
B Unternehmenskultur in französischen oder spanischen Ländern erkunden und sich zielgerecht bewerben 80 Std.
Zweites Ausbildungsjahr  
7. Rechtsgeschäfte anbahnen und abschließen 160 Std.
8. Rechtsgeschäfte erfüllen und in gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge einordnen 160 Std.
9. Termine verwalten 100 Std.
10. Reisen im In- und Ausland vor- und nachbereiten 120 Std.
11. Veranstaltungen planen und auswerten 140 Std.
12. Projekte planen und durchführen 80 Std.
Englisch  
C Korrespondenz bei internationalen Rechtsgeschäften führen 80 Std.
D Reisen ins Ausland vorbereiten und den Besuch von ausländischen Geschäftspartnern organisieren 120 Std.
Französisch und Spanisch  
C Korrespondenz bei internationalen Rechtsgeschäften führen 80 Std.
D Reisen ins Ausland vorbereiten und den Besuch von ausländischen Geschäftspartnern organisieren 120 Std.

Wahlunterricht (max. 240 Std.)

Zusatzunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife Mathematik 160 Std.
  Physik oder Chemie oder Biologie 80 Std.
   
Unterricht zur Vertiefung und Ergänzung der Ausbildung zum Beispiel: -Projektarbeit
-Tastaturschreiben
-deutsche Kurzschrift
240 Std.
   
     

Die vollschulische Berufsausbildung wird ergänzt durch ein mind. 4-wöchiges Betriebspraktikum, welches nach Möglichkeit im Ausland, entweder ganz oder teilweise in den Ferien absolviert werden muss. Der Nachweis des Betriebspraktikums ist Voraussetzung für die Anmeldung zur Abschlussprüfung.

2j. Höhere Berufsfachschule (Assistentenberufe)

Kontakt

Standort Frankenberg
Marburger Str. 23
35066 Frankenberg

Tel. (0 64 51) 230 220
Fax (0 64 51) 230 2222
Mail: frankenberg@viessmann-schule.de 

Standort Bad Wildungen
Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen

Tel. (0 56 21) 26 39
Fax (0 56 21) 7 42 93
Mail: bad-wildungen@viessmann-schule.de