Informatikkauffrau/ Informatikkaufmann

Steckbrief

Eingangsvoraussetzung

Keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben – empfohlen wird der mittlere Bildungsabschluss

Ausbildungsziel: Informatikkauffrau/-mann

"Da ich mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung gemacht habe, war mir klar, dass ich einen kaufmännischen Beruf anstrebe. Da ich aber keinen herkömmlichen Beruf in diesem Bereich erlernen wollte, sondern einen Beruf mit Zukunft, entschied ich mich für den Beruf des Informatikkaufmanns. Dieser hat zwei Aspekte, die mich persönlich interessieren. Dies sind der Informatikbereich und der schon genannte kaufmännische Bereich. Da die EDV im Berufsleben immer mehr gefragt ist, kann man somit von einem Job mit Zukunft sprechen. Nach bisher zwei Jahren Ausbildung kann ich für mich persönlich sagen, dass ich die Berufswahl nicht bereue."

"Der Beruf der Informatikkauffrau verbindet informationstechnische und kaufmännische Tätigkeiten, sowie den Umgang mit den IT-Anwendern. Er ist sehr abwechselungsreich und entspricht meinen Vorstellungen von einem interessanten Beruf. Eine Informatikkauffrau kann in Branchen wie Versicherungen, Bautechnik, Banken, Krankenhäusern usw. tätig sein. Dies ist ein breites Spektrum an Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Außerdem sind hier auch die Aufstiegschancen gut."

Informatikkaufleute beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie erstellen Lösungen für Anwendungen und beraten bzw. schulen Benutzer. Beschäftigungsmöglichkeiten finden Informatikkaufleute in nahezu allen Unternehmen, die Informations- und Kommunikationssysteme zur Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse einsetzen: in allen Zweigen der Industrie, im Handel, im Banken- und Versicherungsgewerbe, in der IT- und Telekommunikationsbranche.
Konkret bedeutet das: der berufliche Alltag umfasst dabei unter anderem, die Aufgaben Geschäfts-prozesse im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen zu analysieren, Anforderungsprofile und Pflichtenhefte zu erstellen, den IT-Bedarf zu ermitteln, Aufträge zu erteilen und Systeme zu beschaffen, Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte zu erstellen und umzusetzen, Projekte zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren, IT-Systeme zu administrieren, über Einsatzmöglichkeiten von IT-Systemen zu beraten und Nutzer zu beraten und zu schulen.

Informatikkaufmann/Informatikkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Der Beruf wird in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik anbieten und im öffentlichen Dienst ausgebildet.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Es wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen aber erfahrungsgemäß überwiegend angehende Informatikkaufmänner/ Informatikkauffrauen mit (Fach-) Hochschulreife ein. Nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit besitzen über 25% der Ausbildungsanfänger/-innen einen mittleren Bildungsabschluss. Ca. 20% haben eine Berufsfachschule besucht.

  • der Betrieb und sein Umfeld
  • Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • einfache IT-Systeme
  • fachliches Englisch
  • Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
  • vernetzte IT-Systeme
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • öffentliche Netze, Dienste
  • Betreuen von IT-Systemen
  • Rechnungswesen und Controlling

Den Ausbildungsberuf Fachinformatiker/Fachinformatikerin Schwerpunkt Systemintegration führen wir am Standort Frankenberg

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über die Ausbildungsbetriebe. Bewerbungen an die Ausbildungsbetriebe sollten ca. ein Jahr vor Ausbildungsbeginn eingereicht werden. Informationen über Ausbildungsbetriebe gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit.

Für den Bereich der Berufsschule bestehen Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

Regelmäßige Teilnahme am "Bundeswettbewerb Informatik". Weitere Informationen..

Kontakt

Standort Frankenberg
Marburger Str. 23
35066 Frankenberg

Tel. (0 64 51) 230 220
Fax (0 64 51) 230 2222
Mail: frankenberg@viessmann-schule.de 

Standort Bad Wildungen
Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen

Tel. (0 56 21) 26 39
Fax (0 56 21) 7 42 93
Mail: bad-wildungen@viessmann-schule.de