IT-Systemkauffrau/ IT-Systemkaufmann

Steckbrief

Eingangsvoraussetzung

Keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben – empfohlen wird der mittlere Bildungsabschluss

Ausbildungsziel: IT-Systemkauffrau/-mann

"Schon früh hatte ich Interesse an IT-Geräten aller Art. Die beratende Funktion in Kombination mit dem Vertrieb und den damit verbundenen, ständig wechselnden Aufgabenstellungen und Kunden ließen nur einen Entschluss zu: ich werde IT-Systemkaufmann."

"Ich habe mich schon früher mit verschiedenen Informationstechniken auseinandergesetzt. Daher fiel die Entscheidung für diesen Berufsrichtung sehr schnell. Da ich aber auch gerne Umgang mit Kunden habe, entschied ich mich für den Beruf des IT-Systemkaufmanns."

Informations- und Telekommunikationssystem-Kaufleute konzipieren und realisieren kundenspezifische Systemlösungen der IT-Technik. Sie beraten und schulen Kunden, konzipieren Marketingstrategien, arbeiten Angebote aus und rechnen Aufträge ab.
Sie arbeiten in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik anbieten: z.B. in der Softwareberatung und -entwicklung, bei Anbietern von Multimedia-Diensten, in Software- oder Systemhäusern. Auch bei Mobilfunkanbietern, Herstellern von Geräten und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik oder in der EDV-Beratung finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten.

Konkret bedeutet das: Der berufliche Alltag der IT-Systemkaufleute umfasst - unter anderem - die Analyse der IT-technischen Kundenanforderungen, die Konzeption von IT-Systemen, die Erstellung von Angeboten, die Information über Finanzierungsmöglichkeiten und den Abschluss von Verträgen. Dazu beschaffen sie Geräte, Hard- und Software sowie Dienstleistungen, setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein, installieren IT-Systeme, nehmen sie in Betrieb und übergeben sie dem Kunden. Außerdem vereinbaren sie Serviceleistungen und führen diese aus, beraten und schulen Kunden wie Benutzer und rechnen Auftragsleistungen ab.
IT-Systemkaufmann/Systemkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Der Beruf wird in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik anbieten und im öffentlichen Dienst ausgebildet.
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Es wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen aber erfahrungsgemäß überwiegend angehende IT-Systemkaufmänner/ IT-Systemkauffrauen mit (Fach-) Hochschulreife ein (ca. 40%). Nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit besitzen über 25% der Ausbildungsanfänger/-innen einen mittleren Bildungsabschluss. Ca. 14% haben eine Berufsfachschule besucht.

  • der Betrieb und sein Umfeld
  • Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • einfache IT-Systeme
  • fachliches Englisch
  • Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
  • vernetzte IT-Systeme
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • öffentliche Netze, Dienste
  • Betreuen von IT-Systemen
  • Rechnungswesen und Controlling

Den Ausbildungsberuf IT-Systemkaufmann/IT-Systemkauffrau führen wir am Standort Frankenberg

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über die Ausbildungsbetriebe. Bewerbungen an die Ausbildungsbetriebe sollten ca. ein Jahr vor Ausbildungsbeginn eingereicht werden. Informationen über Ausbildungsbetriebe gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit.

Für den Bereich der Berufsschule bestehen Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

Regelmäßige Teilnahme am "Bundeswettbewerb Informatik". Weitere Informationen..

Kontakt

Standort Frankenberg
Marburger Str. 23
35066 Frankenberg

Tel. (0 64 51) 230 220
Fax (0 64 51) 230 2222
Mail: frankenberg@viessmann-schule.de 

Standort Bad Wildungen
Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen

Tel. (0 56 21) 26 39
Fax (0 56 21) 7 42 93
Mail: bad-wildungen@viessmann-schule.de