Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel
Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel

Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel

Steckbrief

 

Eingangsvoraussetzung

Keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben – die meisten Einzelhandelsunternehmen erwarten einen Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife


Ausbildungsziel: Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel

"Ich bin 28 Jahre alt und mache eine Umschulung zur Kauffrau im Einzelhandel. Da ich in meinem bisherigen Berufsleben immer viel mit Menschen zu tun hatte, war mir dieses Kriterium für meine Berufswahl sehr wichtig."


"Jeder Kunde ist individuell in seinen Wünschen und Vorstellungen. Dies fordert immer wieder von neuem mein Geschick. Aber auch das Organisatorische in einem Einzelhandelsbetrieb, um immer wettbewerbsfähig und verkaufsbereit zu sein, ist eine Herausforderung für mich."


"Die Tätigkeiten einer Einzelhandelskauffrau sind vielseitig und abwechslungsreich – genau die Mischung aus verschiedenen Bereichen, die mir für mein Berufsleben wichtig ist."

Kaufleute im Einzelhandel sind in Handelsunternehmen mit unterschiedlichen Größen, Betriebsformen und Sortimenten tätig. Sie unterstützen Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher und kundenorientierter Sicht von der Beschaffung bis zum Verkauf.
Das Verkaufen von Waren steht dabei im Mittelpunkt ihres Aufgabenfeldes. Dabei sind Kundenberatung, Warenkenntnisse und kommunikative Fähigkeiten für optimale Verkaufsgespräche wichtig. Doch auch Warenpräsentation, Überwachung von Warenbestand und Lagerung sowie Verwaltungsaufgaben gehören zu ihren Aufgaben. Auch die Arbeit mit computergestützten Warenwirtschaftssystemen gehört zu diesem Beruf.
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Rechtlich ist keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben.

Die meisten Einzelhandelsbetriebe erwarten einen Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife.

Für Abiturienten können besondere Vereinbarungen zur Verkürzung der Ausbildungszeit getroffen werden. Bewerber sollten kontaktfreudig und freundlich sein, sich sprachlich gut ausdrücken können und rechnerische Fähigkeiten haben.

  • Der Ausbildungsbetrieb (z. B. Bedeutung, Struktur und Organisation des Einzelhandels, arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen)
  • Verkaufsgespräche führen (z. B. Kommunikation im Einzelhandelsbetrieb, Verkaufs-argumentation)
  • Servicebereich Kasse (z. B. Kaufvertrag, Bezahlung des Kaufpreises, Warenwirtschaftssysteme)
  • Waren präsentieren (z. B. Verkaufsraumgestaltung)
  • Werben und Verkaufsförderung (z. B. Werbemittel und ihre Gestaltung)
  • Waren beschaffen (z. B. Sortimentsgestaltung, Einkauf von Waren)
  • Waren annehmen und lagern (z. B. Wareneingang, Lagerhaltung)
  • Geschäftsprozesse (z. B. Grundlagen der Buchführung, Inventur)
  • Preispolitik (z. B. Kalkulation, Preisauszeichnung)
  • Besondere Verkaufssituation (Reklamation und Umtausch, Diebstahl)
  • Geschäftsprozesse erfolgreich steuern (Vertiefung der Buchführung)
  • Marketingkonzepte (Marktforschung im Einzelhandel, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Personaleinsatz planen und Mitarbeiter führen (Stellenbesetzung, Personalplanung)
  • Ein Einzelhandelsunternehmen leiten (Schritte zur Gründung eines Unternehmens)

Den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel führen wir an den Standorten Bad Wildungen und Frankenberg

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über die Ausbildungsbetriebe. Bewerbungen an die Ausbildungsbetriebe sollten ca. ein Jahr vor Ausbildungsbeginn eingereicht werden. Informationen über Ausbildungsbetriebe gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit.

Für den Bereich der Berufsschule bestehen Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.

Kontakt

Standort Frankenberg
Marburger Str. 23
35066 Frankenberg

Tel. (0 64 51) 230 220
Fax (0 64 51) 230 2222
Mail: frankenberg@viessmann-schule.de 

Standort Bad Wildungen
Stresemannstr. 12
34537 Bad Wildungen

Tel. (0 56 21) 26 39
Fax (0 56 21) 7 42 93
Mail: bad-wildungen@viessmann-schule.de